About the Festival

ZÜRICH – NEW YORK

INTAKT RECORDS AT THE STONE, NEW YORK

March 1 – 15, 2012, The Stone, NYC

The invitation came from New York: John Zorn, musician label owner and director of the jazzclub ‘The Stone’, was offering Patrik Landolt of Intakt Records (Zurich, Switzerland) a two week residency: “March 2012 is yours!”

A dozen jazz musicians from Zurich, who are closely connected to Intakt, created the project ‘Zurich – New York’ with veteran drummer Pierre Favre as chair. Two years of work and the project is now on track: From the 1st to the 15th of March 2012 ‘The Stone’ will host a thirteen day festival with 26 concerts.

‘The Stone’, probably the most important address for creative jazz in New York, will become a place for musicians from Zurich and New York to collaborate. Established names from the Swiss jazz scene such as Irène Schweizer, Pierre Favre, Lucas Niggli, Dieter Ulrich, Philipp Schaufelberger, Gabriela Friedli, Jan Schlegel, Christian Weber und Co Streiff along with newcomers such as Michael Jaeger, Fabian Gisler, Samuel Blaser or Julian Sartorius will play with musicians from New York such as Oliver Lake, Andrew Cyrille, Russ Johnson, Ray Anderson, Elliott Starp, Fred Frith, Tim Berne, Tony Malaby, Tom Rainey, Ingrid Laubrock, Sylvie Courvoisier, Mark Feldman.


Größere Kartenansicht

One thought on “About the Festival

  1. Ich möchte mich an dieser Stelle, auch im Namen der Stadt Zürich, nochmals bei Intakt Records (Patrik, Rosmarie, Anja) bedanken. Ohne Euch wäre dieses Festival nicht möglich geworden. Ein weiteres herzliches Dankeschön allen Musikerinnen und Musikern die im The Stone gespielt haben und damit diesen einmaligen Anlass zu dem gemacht haben was sich alle erträumt haben: Eine Plattform für wunderbare Musik. Erfreulich und sicher auch nachhaltig war zudem die Zusammenarbeit mit amerikanischen Musikern.
    Die Stadt Zürich, Kultur engagiert sich normalerweise nicht im Ausland. Der Legisalturschwerpunkt des Stadtrats 2010-2014, mit dem Schwerpunkt Kultur-und Kreativstadt Zürich und dem Teilprojekt ‘Positionierung im Ausland’ hat dieses finanzielle Engagement in New York möglich gemacht. Dieses hat sich auf jeden Fall gelohnt. Allen die darüber in irgendeiner Form berichtet haben ein herzliches Merci. Die Zürcher Avantgarde-Szene hat diese Aufmerksamkeit mehr als verdient.
    Susanne Spreiter, Stadt Zürich, Kultur, Jazz/Rock/Pop

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>