INTAKT RECORDS – CD-REVIEWS
JOEY BARON – ROBYN SCHULKOWSKY
NOW YOU HEAR ME

Intakt CD 307 / 2018

 

 

konrad joey baron robyn

Jörg Konrad, KultKomplott, Mai 27, 2018

 

claude loxhay reviews now you hear me

Claude Loxhay, Jazz Halo, June 2018

 

JOEY BARON & ROBYN SCHULKOWSKY haben mehr gemeinsam als das Trommeln und Christian Wolff. Mit dessen 'Percussionist 5', 'For a Medley' und 'Bass Drum Duo für Joey und Robyn' bestreiten sie halbe Abende, aber so wie Schulkowsky Wolffs Songs & Dances solo sang und tanzte, so hat sie mit Baron auch eigene Tales & Dances, sogar "Dinosaur Dances" (L-M, 2010), den Fellen über die Ohren gezogen... oder so ähnlich. Sie hatte das zuvor schon mit Fredy Studer bei "Duos 1, 2" (1998) ausprobiert, bei "Armadillo" (New World Records, 2013) kam Baron dazu. Und nun bei Now You Hear Me (Intakt CD 307) also wieder Joey & Robyn, zeitvergessen vertieft in ihr Dadadong dadong dadadang dadong... Bei 'Passage' dröhnen, klacken, klingeln und klöppeln sie über ne halbe Stunde, bei 'The Gaze' erreichen sie erst nach 17 Min. den Horizont. 'Castings' ist ein holzig akzentuiertes, im wörtlichen Sinn stabspielerisches und accelerierendes Tamtam ihrerseits, auf das Baron metalloid, trappelig, mit Schwebklängen, Basspumpern und lässigem Beckengroove antwortet. Damit liegen schon fast alle Ingredienzen offen und auch der Kontrast von sitzendem Drumming und Standtrommelei. Der Rest ist ein himmlisches Kinderspiel, mit klickenden Steinchen, Katzenpfoten, als Erbsenpingpong, Glockendingdong. [BA 98 rbd]

Rigobert Dittmann, Bad Alchemy, BA 98, 2018

 

Ruedi Ankli, Jazz'n'more, Juli-August 2018

 

 

Rainer Kobe, Jazzpodium, Juli-August 2018

 

 

 

 

 

 

to Intakt home